Über

Früher hiess es über mein Blog:

Blog von Frank Hunck. Die Inhalte reflektieren mich und meine Hobbies: Bloggen, Fotografie und viel Kommunales aus Selent: Politik, Berichte von Veranstaltungen (aus dem Archiv). An Selent Interessierte finden hier aktuelle Veranstaltungen aus der Region, und die nächstgelegenen Strände wirft GoogleMaps aus.

Dort Urlaub machen, wo andere leben — oder war es andersrum?

Sei’s drum: Ich wohne in Selent, einer kleinen Gemeinde 25 km östlich von Kiel, noch nicht Stadt, aber schon lange nicht mehr Dorf, immer Handwerkerort der nahegelegenen Güter gewesen.

Vor vielen Jahren hat mich das Studium aus dem Schwabenland nach Kiel verschlagen, und irgendwie bin ich hier hängengeblieben, ein schwäbischsprechender Hol-s-teiner.

Beruflicher Werdegang: Vom Agraringenieur mutiert zum Bodenkundler, zum Netzwerkbetreuer, zum Fachmann für Immissionsrechnungen (Gase, Schadstoffe, Gerüche, Schall), Geografische Informationssysteme, Computerkartografie, Webdesign, ich weß nicht, wo das enden will.

Hier in meiner Gemeinde treibe ich mich in einigen Vereinen herum. Ich habe den Wirtschaftsverein Raum Selenter See initiiert, betätige mich seit einigen Jahren kommunalpolitisch und engagierte mich 2003/2004 in der Jugendarbeit.

Meine Beitragsthemen sind weit gespannt, spiegeln meine Neigungen wider. Ein Schwerpunkt sind Themen aus meiner Heimatgemeinde in Text und Bild. Dann natürlich alles (Un)Mögliche aus dem Netz, allgemeine politische und gesellschaftliche Themen. Einen immer stärkeren Raum nehmen Photos und Bildbearbeitung, Bildpräsentation ein, in den Frühlings- und Sommermonaten sinds vor allem Gartenbilder.

Ein weiterer Part sind kleine redaktionelle Beiträge zu Veranstaltungen, an denen ich teilnehme. Bis 2002 habe ich sie zumeist auf der Website des Wirtschaftsvereins veröffentlicht, aber da sie meine private Meinung wiedergeben, sind sie hier besser aufgehoben.

Oktober 2006 kam es dann zum Outing meiner (jobtechnischen) Seite als Selbstständiger auf dem Lande, Anlass war der Business-Blog-Karnival.

Heute muss ich noch passen, es ist Umbruch, Wende. Später werde ich sagen können, ob und wohin ich mich auf den Weg gemacht habe, und wie mich mein Blog dabei begleitet hat.

Ihr fragt Euch vielleicht, was denn der Titel soll? Platzhalter für Irgendwas, was noch nicht gedacht ist. Und Weißraum hat dies Layout ja zur Genüge…

Edit 20.11.09: Nun werden die Titel-Grafiken dem Magazin-Stil angepasst, eins nach dem anderen.

Edit 06.09.10: Anderes Thema gewählt: klassischer Blog-Stil. Da ich nicht mehr so häufig poste, ist der Magazin-Stil überzogen – es tut sich ja kaum was. Wirkt auch wirr auf den Leser…