Spieleabend Moltörp: Trotz schlechtem Wetter – auf die Selenter kann man sich verlassen!

fhu
Gemütlich ist was anderes, aber was solls!

Gemütlich ist was anderes, aber was solls!

Wie schon geschrieben, finde ich das eine klasse Idee, sich einfach mal ungezwungen treffen zu können und über Gott und die Welt zu klönen. OK, ist halt wie überall, es stellen sich dann doch hin und wieder die Vereins- oder Politikgrüppchen zusammen. Ergänzt aber um andere Leute, die neugierig dann nach Hinter- und anderen Beweggründen fragen.

Gestern machte ich mich also mit dem Rad auf zum Strand. Als ich dort ankam, waren schon rund zehn Mitbürger dort, minütlich trafen weitere ein. Schade fand ich es, dass die Betreiber des Kiosks, die fest zugesagt hatten, für Speis und Trank zu sorgen, durch das Wetter abgeschreckt dachten – “da kommt sowieso niemand” – und vor sechs schon wieder abzogen waren. Viele von uns hatten sich auf eine schöne heisse Portion Pommes gefreut… Wenn das vorher bekannt gewesen wäre, dann hätte man im Dorf bestimmt einen anderen Caterer gefunden, der gerne gekommen wäre (Punsch?!? wäre auch nicht schlecht gewesen…).

Machte aber nichts. Die einen fuhren schnell noch nach Hause, um Brause, Bier, Becher und was man alles so brauchen kann, zu holen. Die anderen stuhlten derweil den Unterstand auf, entzündeten den Feuerkorb — sehr gute Idee, denn ich ärgerte mich schon, dass ich meine Handschuhe nicht mitgenommen hatte — und so zog langsam eine gewisse Form von Gemütlichkeit ein. Kurz darauf wurden die Noten geholt, die Gitarre gestimmt und gesungen. Nicht jedermanns Sache, ich weiss.

So warten wir jetzt gespannt auf den nächsten ersten Freitag, genauer gesagt den 4.6.2010. Dann findet — hoffentlich bei etwas angenehmeren Temperaturen (ein bisschen Regen schadet keinem Schleswig-Holsteiner) der zweite Spieleabend statt, vielleicht dann auch mit Boulespiel und Volley- bzw. Fußball, je nach dem, was die Kiddies wollen!


3 Responses to “Spieleabend Moltörp: Trotz schlechtem Wetter – auf die Selenter kann man sich verlassen!”

Leave a Reply