Kulurtipp: Ausstellung “Man nannte sie unerziehbar”

fhu

Bilder und Töne einer Reise nach Auschwitz

Angelika Beck hatte ich auf dem Maifestival letztes Jahr kennengelernt, und vor kurzem auf facebook wiedergetroffen. Vielleicht schaffe ich es zur Ausstellung — ist ja nicht gerade um die Ecke, sondern in der Galerie im Heppächer (Esslingens ehemalige Synagoge), 24. Januar bis 14. Februar 2010.


Leave a Reply