Nur schnell noch WordPress up­da­ten, dann ins Bett!

fhu

Wenigstens habe ich mir die Zeit genommen, und Backups der wichtigsten Dateien und Verzeichnisse sowie der Datenbank gemacht. Habe ich dann doch nicht gebraucht, aber mensch weiß ja nie!

Denn — als ich dann die Version 2.9.1 automatisch aufspielen wollte: “Die Aktualisierung ging schief “. WTF, diese Fehlermeldung erschien sofort, das Blog und das Backend läuft noch, also kann da nicht viel schief gelaufen sein…

Dann eben händisch aufspielen. Gut. Geklappt, oder, ähm, doch nicht. “Version 2.9.1 braucht mySQL x.y.z, und Du hast Version a.b.c“. Jupp. Zum Glück läuft das Frontend noch. Dann versuchen wirs mal mit 2.9. Hätte mir aber denken können, das da keine grossen Unterschiede sind — nur war dies­mal die Fehlermeldung auf englisch.

Na denn. Greifen wir halt zur 2.8.6. Lust hatte ich keine mehr, habe die Version einfach über das bestehende Chaos drübergebügelt. War wohl ein Fehler — nun meldete der Server nur noch Probleme mit irgendwelchen Va­ri­ablen, leider auch im Frontend. Da half nichts — zuerst fein säuberlich alles wieder löschen, dann alles wieder übertragen.

Und — als hätte es nie Probleme gegeben.

Jetzt muss ich mal mit meinem Provider schnaken — es steht mal wieder ein Serverumzug ins Haus, ein modernere Datenbank-Version ist fällig. Und PHP5 wäre dann auch nicht schlecht…


Leave a Reply