Ruhiges Wandern zur Badestelle…

fhu

…ist nicht immer gewährleistet. Es ist Frühjahr, die ersten warmen Tage locken alle nach draussen. Leider kommt es dann hin und wieder zu, mhm, unschönen Begegnungen, wie zum Beispiel … ein rasendes Motocross-Moped auf dem Wanderweg zum See.

Darüber berichtete heute Jessica Bunjes in der KN-Online-Ausgabe:

Immer wieder werden Spaziergänger auf dem schmalen Sandweg zwischen Wald und Knick von Motocross-Fahrern überrascht, die auf sie zurasen. Tiefe Reifenspuren im weichen Waldboden zeugen von den illegalen Fahrmanövern der PS-starken Zweiräder, Weg und Hang werden als Querfeldein-Piste missbraucht.


2 Responses to “Ruhiges Wandern zur Badestelle…”

  • Lutz Outzen Says:

    Ist aber ja nett von der Presse, den Bericht vor den Kontrollen als Warnung zu bringen. Jetzt kann man (oder Eltern) noch einschreiten und die Fahrer zur Einsicht bringen…

  • fhu Says:

    Umgekehrt wird ein Schuh draus – der Mopedfahrer, der den Artikel in den KN inkl. der Recherchen bei Buergermeisterin & Polizei ausloeste, “begegnete” uns bei einem Spaziergang zum Strand. Wie ich auch in meinem Kommentar bei den KN geschrieben hatte – es kommt mE mehr auf das Engagement des Einzelnen an, direkt die Jugendlichen daraufhin anzusprechen, als mit der Polizei zu drohen oder sich auf Kontrollen zu verlassen.

Leave a Reply